Förderverein rege e.V.

Forum Infantile Cerebralprarese

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

GAMMA Gründung

E-Mail Drucken

Ein neue Gesellschaft will Maßstäbe setzen!
Gründung der Gesellschaft für die Analyse menschlicher Motorik und ihre klinische Anwendung e.V. (GAMMA)

Ein Bericht von Kathrin Diener

Am 05. Februar 2005 trafen sich Experten aus den verschiedensten orthopädischen Berufsbereichen, und Interessierte dreier verschiedener Nationen in der Uniklinik Heidelberg. .Gemeinsam gründeten sie die Gesellschaft zur Analyse menschlicher Motorik und ihre klinische Anwendung e.V. (GAMMA). Iniziiert wurde die Vereinsgründung von Dr. rer. nat. Sebastian Wolf, Physiker im Ganglabor der Uniklinik Heidelberg. Die Mitglieder, haben es sich zur Aufgabe gemacht die instrumentelle Ganganalyse zu etablieren. Eine solche Analyse ermöglicht eine wesentlich spezifischere und somit auch effektivere Behandlung der Cerebralparese.

Foto der Gründer

Der Ausdruck Ganganalyse ist aber ein sehr variabler Begriff. Videoaufzeichnungen und Laufbandanalysen, wie sie zahlreiche Sportgeschäfte anbieten werden so genannt.
Einige Ärzte werten Untersuchungen, welche aus Videoaufnahmen und Oberflächenelektromyographie ( ähnlich EKG) bestehen, ebenso als Ganganalyse. Andere dieser Untersuchungen beinhalten jedoch noch weitere, sehr genaue Messungen. Somit haben wir mehrere verschiedene Analyseverfahren, deren Ergebnisse qualitativ sehr unterschiedlich sind. Daher sind auch die Kosten, die für die jeweiligen Ganganalysen anfallen, sehr unterschiedlich und die Kassen lehnen eine Kostenübernahme oft mit dem Argument ab, dass es doch auch wesentlich günstigere Angebote gibt. (Obgleich diese qualitativ weniger bieten.). Informationen über neue Entwicklungen des Analyseverfahrens verbreiten sich nur schwer.
Der Verein möchte nun die verschiedenen Ganganalysen publik machen und eine klare Differenzierung der verschiedenen Verfahren erreichen, um im Idealfall eine Kostenübernahme zu erwirken. Auch ein auf Bundesebene bekanntes Grundgerüst der instrumentellen Ganganalyse wäre wichtig und wünschenswert. Aber natürlich will GAMMA auch die Forschung über diese Verfahren unterstützen und alle Laien und Mitmenschen über diese Behandlungsmethoden informieren. Der Verein wird außerdem in regelmäßigen Abständen Fortbildungskurse und Informationsveranstaltungen zur instrumentellen Ganganalyse anbieten. Demnächst wird die Gesellschaft auch im Internet präsent sein.

Gemeinsam besprachen alle Beteiligten diese Wünsche und Ziele.
Die dreistündige Gründungsversammlung war ein voller Erfolg. Neben den eher eintönigen Formalitäten wurden Themen wie Mitgliedschaft,- Beitrage und Ziele lebendig diskutiert und neue Bekanntschaften geknüpft. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Für Fachgespräche und private Unterhaltungen blieb am Ende der Veranstaltung noch genügend Zeit.

Weitere Informationen zur Gesellschaft finden sie demnächst unter : www.g-a-m-m-a.org
Informationen zur Ganganalyse finden sie hier.